Kondolenzbuch

Es ist schwerer eine Träne zu trösten,
als tausend zu vergießen.

Lächle Mal!

direkt zum Abschnitt Nachruf

Kondolenzbuch

Neuer Kondolenzbuch Eintrag

 
 
 
 
 
Felder die mit * gekennzeichnet sind sind Pflichtfelder
Wir behalten uns vor den Eintrag erst nach einem Review zu veröffentlichen sowie Einträge zu löschen.
16 Einträge
Klaus schrieb am 20/02/2021
Ich habe Benjamin über den Basketball in Jena kennengelernt. Hier habe ich ihn im Ligabetrieb als sehr engagierten und korrekten Schiedsrichter erlebt. Eine objektive Schiedsrichter-Perspektive und Genauigkeit, die er auch dann behielt, wenn man sich in der Studentenschaft im Rahmen des Universitätssports getroffen hat, um selbst Basketball zu spielen. Seine enge Verbundenheit zu seinem damaligen Kommilitonen und Freund Lev war schon damals sehr präsent und spürbar.

Mir ist in Erinnerung, dass Ben nicht nur ein hohes Regel- und Spielverständnis hatte, sondern dieses mitunter auch auf hitzige Art und Weise darzustellen und einzufordern wusste, wann immer es nötig war, für Gleichheit und Gerechtigkeit zu sorgen 🙂
Sein Engagement und seine Liebe zum Basketball kam auch durch seine Verbundenheit und seine Engagement für die damalige Zweitliga Profimannschaft von Jena  zum Ausdruck.

Was für mich persönlich jedoch das Bewegendste war, ist folgende:

Mein Bruder Konrad und ich teilen die Freude am Basketball seit Kindertagen. Beruflich bedingt zog es meinen Bruder vor vielen Jahren dann aber nach München, sodass wir dann nicht mehr zusammen spielen konnten. Nachdem auch Ben Jena irgendwann in Richtung München verlassen hatte, traf er rein zufällig und auch über den Basketball auf meinen Bruder, dessen Familienname dem analytischen und schnell kombinierenden Ben sofort ins Auge fiel, der diesen Zufall natürlich gleich erforschte ... 

Bei allem Schock über den viel zu frühen Tod von Ben, spendet es sowohl meinem Bruder als auch mir ein wenig Trost, dass wir beide Ben - ganz unabhängig voneinander - kennenlernen durften und er beiden von uns “über den Weg gelaufen ist“.
Und so vergeht in den letzten Wochen kaum ein Telefonat, in dem wir uns nicht über Ben austauschen und so manche Anekdote miteinander teilen. 

Wie heißt es doch so treffend: "Tot ist nur, wer vergessen ist."

Ich bin der festen Überzeugung, dass man von jedem Menschen, dem man in seinem Leben begegnet, etwas lernen kann. Und so hat mich der, wenn auch kurze, Kontakt mit Ben gelehrt, wie wichtig es ist, Dingen auf den Grund zu gehen und mit Leidenschaft zu verfolgen, was einem von Bedeutung und Freude ist! Dafür bin ich sehr dankbar.

Ich wünsche seiner Frau, seiner Familie und allen Angehörigen Kraft und Energie für diese schwere Zeit.

Mit herzlichen Grüßen,
Klaus Oswald

20.02.2021
Sylke schrieb am 17/02/2021
Liebe Andy, lieber Dieter, liebe Lena!
Vielen Dank, dass wir an Bens Trauerfeier so nah dabei sein konnten. Die gezeigten Bilder und Filme sowie die Trauerrede über Bens Leben haben uns sehr bewegt. Er hinterlässt so viele Spuren, die zusammengefasst zeigen, was für ein besonderer Mensch er war.
Fühlt euch in dieser schweren Zeit umarmt.
Liebe Grüße Sylke und Familie
Jennifer schrieb am 15/02/2021
Liebe Lena, liebe Eltern von Ben und liebe Freunde und Angehörige,

die Trauerfeier war heute sehr bewegend und würdevoll und ich bin sehr dankbar, dass ich daran teilhaben durfte. Mein herzliches Beileid. Mir fehlen immer noch die Worte und ich bin in Gedanken bei euch. Ben war für mich ein sehr authentischer Mensch und ich habe die Zusammenarbeit mit ihm sehr genossen. Ich war sprachlos und geschockt als ich von seinem Tod erfahren habe. Ich behalte Ben in guter Erinnerung.

Ich wünsche euch in dieser Zeit weiterhin viel Kraft und alles Liebe,
Jennifer
Theresa schrieb am 15/02/2021
Liebe Andi, lieber Scharfi, liebe Lena;
Hans und ich haben leider nur digital, aber mit voller Anteilnahme und in Gedanken bei euch, an der würdevollen Trauerfeier und dem Abschied von Benni teilgenommen.
Bennis Leben war viel zu kurz aber voller Leben 🙂
Tief ergriffen aber mit voller Dankbarkeit, dass ihr es uns, und so vielen anderen digitalen Freunden und Begleitern, ermöglicht habt auch Abschied zu nehmen; können wir immer noch nicht so ganz verstehen, dass wieder ein so wertvoller, liebevoller und wichtiger Mensch gegangen ist.
Wir sind in Gedanken bei euch, werden Ben´s Grab bald einen Besuch abstatten und hoffentlich bald euch in die Arme schließen können.
Theresa und Hans
Steffi schrieb am 15/02/2021
Liebe Lena, liebe Eltern von Ben,

mein herzliches Beileid. Vielen Dank, dass wir an der sehr schön gestalteten Trauerfeier teilnehmen durften. Sie hat gezeigt wie vielfältig Bens Leben war und wie viele Menschen er berührt hat.

Ich kenne Ben von der Arbeit bei TNG. Ich hatte das Glück über die Jahre in zwei Projekten mit ihm direkt zusammenzuarbeiten und mit ihm auch gemeinsam Workshops vorzubereiten und zu halten. Ich konnte von ihm vieles lernen und es hat auch einfach viel Spaß gemacht mit ihm zu arbeiten.

Ich wünsche euch in dieser Zeit weiterhin viel Kraft und alles Liebe,
Steffi
Mathias (Kollege) schrieb am 15/02/2021
Liebe Lena,
vielen Dank, dass du so vielen Menschen, die Benjamin erleben und von ihm lernen durften, die Möglichkeit gegeben hast, an der Trauerfeier teilnehmen zu können.
Ben hat mich in vielerlei Hinsicht inspiriert, ein besserer und organisierterer Mensch zu werden.
Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft,
Mathias
Roman schrieb am 15/02/2021
Ich habe die Ehre gehabt seit einigen Jahren an Bens Seite zu Arbeiten.
Es hat immer Spaß gemacht mit ihm zusammen an den richtig kniffeligen Problemen zu basteln.
"Ich seh mir das nochmal mit Ben zusammen an" hörte man öfter wenn jemand nicht weiterkam.
Es tut weh so einen guten Kerl zu verlieren. Aber es war gut in gekannt zu haben.
Ich wünsche der Familie und allen Freunden und Kollegen viel Kraft in dieser Zeit.

Roman
Lev und Gerd schrieb am 14/02/2021
3 Freunde von der Schulzeit am Spezialgymnasium Carl Zeiss bis zuletzt, Benni, Lev und Gerd.
Jeder ging seinen Weg, aber wir haben uns nie auseinander gelebt.

Nach dem Abi haben Benni und Lev in Jena Mathematik studiert und sind anschließend an der Uni geblieben mit dem Ziel zu promovieren. Rauchende Köpfe im gleichen Büro, jeder hat an seinem mathematischen Beweis gegrübelt. Zwischendurch hat Benni fast jedem Kollegen geholfen die fehlenden Schritte im Beweis zu finden. Als Multitalent hat sich Benni auch auf vielen anderen Gebieten engagiert: Korblegerkurse, Versicherungen, Musiktipps für alle. Gerd ging nach Dresden studieren und dann nach Stuttgart promovieren.
Getroffen haben wir uns in der Heimat, in Jena. Unvergessen sind die gemeinsamen Fahrradtouren im Sommer, wo wir die schwierigsten Anstiege im Jenaer Land gefahren sind, und natürlich die gemeinsame Band und die intensiven Vorbereitungen für das Konzert 2008 und die Album Aufnahmen.

So richtig haben sich die Wege nie getrennt, obwohl es die Freunde in die Ferne zog. Benni ist nach der Promotion 2013 zum Postdoc an die TU München gewechselt und Lev ging nach Stuttgart, wo ihn Gerd in die Volksfestkultur einführte. Gerd hat dann Benni mit dem Fahrrad von Stuttgart aus besucht. 2014 kam Bennis Gelegenheit zu TNG zu wechseln. Gerd hat sich damals ebenfalls nach einem Job umgesehen und sich auch für TNG entschieden. Benni hat Gerd damals eine Woche bei ihm wohnen lassen, als dessen Wohnung noch vom Vormieter belegt war.

Jedes Jahr gab es mindestens ein gemeinsames verlängertes Wochenende, wo wir was unternommen haben: Paddeln auf der Amper, Rafting in Bovec, Wandern in Oberstdorf, Konzerte und Festivals.

Zum letzten Mal getroffen haben wir drei uns beim Junggesellenabschied von Benni im Sommer, in der Nähe vom Starnberger See. Auch feierte 40 Frozen dort ein Minicomeback und Benni bekam wieder richtig Lust auf Musik.

Wir waren schockiert und betroffen, als wir die Nachricht Anfang 2020 erhalten haben, dass sich die Krankheit stark verschlimmert hatte. Wir sind sehr beeindruckt wie tapfer er die Diagnose aufgenommen hat und weiter Pläne für die Zukunft schmiedete.
"Ich bin ein Kämpfer. Werde das beste und längste aus der Zeit machen".

Auch war es sehr beruhigend und hoffnungsvoll, dass Benni sich fast jeden Tag gemeldet hat. Wir haben uns regelmäßig ausgetauscht. Wir konnten über allerlei Themen reden: Corona-Pandemie, Homeoffice, US Präsidentenwahl oder auch peinliche Tweets von Politikern bestimmter Parteien...

Gerd besuchte ihn Anfang des Jahres im Krankenhaus in Jena das letzte Mal.

Wir kannten uns, wir vertrauten uns. Nun hat Benni uns verlassen, wir sind traurig, sehr traurig. Wir vermissen Dich.

Lev und Gerd
Werner Kirsch schrieb am 14/02/2021
Sehr geehrte Frau Lena Fiedler und Familie von Dr. Benjamin Scharf,
mich traf die Nachricht von Benjamins Ableben in einer für mich nicht unproblematischen Lebenssituation unvorbereitet und wie ein kalter Schlag. Als ehemaliger Klassenlehrer von Benjamin an der Jenaer Spezialschule habe ich damals über mehrere Jahre fast jeden Tag seinen Lebenweg begleitet. Benjamin war immer da und machte die notwendigen, geforderten und andere Dinge ohne viel zu reden. Ich habe ihn als ruhigen, überlegten und sehr sozialen Menschen schätzen gelernt. Er war in den meisten Schulsituationen einer der Souveränen in seiner Klasse. Sein Wirken in der damaligen Schulzeit war für uns alle, Lehrer wie Schüler, eine Bereicherung für unser Leben.
Leider kann ich nur auf diesem Weg Ihnen allen meine aufrichtige und tiefempfunde Anteilnahme zu diesem endlichen Ereignis ausdrücken. Ich werde Benjamin für den Rest meines Leben in sehr guter Erinnerung behalten.
Jena, den 14.02.2021 Werner Kirsch
Peter Kleinke schrieb am 13/02/2021
Ich hatte das Vergnügen die Schulzeit mit Benjamin zu verbringen und habe ihn in guter Erinnerung behalten. Vor lauter Hektik mit den kleinen Alltagssorgen, habe ich viele alte Freunde erstmal hinten angestellt und auf später mal verschoben... Das aus dem später schon so schnell nie wird, hat mich schwer getroffen. Da steckte ich so lächerlichen Kleinklein fest, dass ich solche existenziellen Sachen gar nicht bemerkt habe. Benjamin wird immer in meinen Gedanken bleiben und alles Gute für alle, denen er jetzt fehlt.
Mein herzliches Beileid und Anteilnahme aus dem Norden
Peter Kleinke (geb. Pohl)
Martina schrieb am 10/02/2021
Liebe Eltern-Scharf,
obwohl ich in der Familie die Situation von verwaisten Eltern schon mehrfach erleben mußte, weiß ich noch immer nicht, wie ich in Worte fassen könnte, was Ihrer Situation irgendwie angemessen sein könnte. Mein Gehirn weigert sich selbst auch noch wirklich zu verstehen, daß Ben nun unwiderbringlich weg ist und nicht "morgen" einige der vielen Pläne, die er noch hatte, erfolgreich umsetzen können wird.... oder ich einfach mal kurz etwas mit ihm besprechen kann.

„Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben."
Ich wünsche Ihnen vom ganzen Herzen die Kraft, dennoch weiterhin "ja" zum Leben sagen zu können - trotz bzw. mit diesem Verlust, der Sie von nun an begleiten wird.

„Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.“
Ich würde mich freuen, wenn diese Seite ein wenig dazu beitragen wird, die Erinnerung an Ben lebendig zu erhalten!

„So wie ein Blatt vom Baume fällt, so geht ein Mensch aus dieser Welt. Die Vöglein aber singen weiter.“
Ich glaube, daß Ben vielen Vögeln das Singen beigebracht hat, oder zumindest maßgeblich beeinflusst hat, wie diese singen.


Ihnen und der ganzen Familie mein tiefes Mitgefühl,
Martina (eine Kollegin)

(Lena habe ich einen langen altmodischen Brief geschrieben, daher hier explizit an die Eltern.)
Mario und Roswitha Eggert schrieb am 07/02/2021
Wir hatten die Ehre und Vergnügen Ben des öfteren zu sehen und mit Ihm zu sprechen.
Es hat uns sehr berührt und getroffen als wir diese Nachricht bekamen dass Ben verstorben sei. Wir wünschen allen Hinterbliebenen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Mario und Roswitha Eggert
Laura schrieb am 06/02/2021
„Wenn ihr mich sucht, sucht in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.“ – R.M. Rilke

Bens Angehörigen möchte ich mein herzliches Beileid aussprechen! Auch allen anderen, die Ben schmerzlich vermissen, gilt mein Mitgefühl.

Obiges Zitat formuliert eine Idee, die ich persönlich tröstlich finde: Dass ein Verstorbener in all denen weiterlebt, in denen er zu Lebzeiten Spuren hinterlassen hat. Das können lebendige Erinnerungen sein oder gar Prägungen, nachhaltige Inspiration, übernommene Rituale, bleibende Erkenntnisse und vieles mehr. Durch sie lebt Ben zu einem Teil in allen Menschen weiter, die eine Verbindung zu ihm hatten. Und ab und zu wird ein Stück von ihm in uns lebendig: Bei mir zum Beispiel jedes Mal, wenn ich in München am Patentamt vorbeikomme. An diesem Ort, an dem ich einen besonders schönen Vormittag mit Ben verbrachte, erinnere ich mich an Bens Eigenheiten und an sein verschmitztes Grinsen. Ich bin dankbar für unsere Unternehmungen und unsere Gespräche. Und ich muss – jedes Mal von Neuem – lächeln.

Laura
Sebastian Schubert schrieb am 06/02/2021
Lieber Benjamin,

Schade, dass wir uns schon so lange nicht mehr gesehen haben. Ich denke immer an Dich, wenn ich einen Basketball sehe. Achja und deinen Auftritt im "Abi 2004" Rap Video werde ich auch niemals vergessen.
Du wirst auch in meinen Gedanken weiterleben.

Liebe Familie und Freunde von Benjamin,

Mein herzliches Beileid für euren unerwarteten Verlust. Ich hoffe, ihr erinnert euch an alle die guten Dinge und Ereignisse mit Benjamin.

In herzlicher Anteilnahme,
Sebastian Schubert
Gary Le Masson schrieb am 05/02/2021
J'écrirais ce message dans ma langue natale, le Français.
Ben était mon collaborateur principal lorsque je travaillais pour Best Secret depuis la France. Doté de qualités humaines incroyables, Ben disposait d'une capacité d'apprentissage hors du commun, quelque chose qui me fascinait. J'ai pris un immense plaisir à collaborer avec Ben, je le garderai en mémoire et j'envoie toutes mes pensées à ses proches et à sa famille.
Gary
Fran Avila schrieb am 03/02/2021
My most deeply condolences. I always try to remember everyone with a smile in the face. I worked with Ben in Spain and it will be always in my mind the team building escape room we did, laughing, and taking some tapas and beers. I toast to Ben's memory.
Fran

Nachruf

Benjamin Scharf - Traueranzeige
Benjamin Scharf USV Jena

Nachruf USV Jena

Nachruf USV Jena
Die Abteilungsleitung, die Trainerinnen und Trainer sowie Spielerinnen und Spieler drücken ihr aufrichtiges Beileid aus.

Benjamin Scharf Nachruf Wurzel

Nachruf Wurzel

Nachruf der Zeitschrift Wurzel
Die Zeitschrift WURZEL trauert um ihr Mitglied Benjamin Scharf

Traueranzeige Benjamin Scharf
Traueranzeige Benjamin Scharf
Benjamin Scharf - Erinnerungsseite